Feb 08 2018

DNS Manager Console fehlt in RSAT Client bei Windows 10 Version 1709 (KB2693643)

Neulich habe ich die neuen  RSAT Tools (Remote Server Administration Tools – WindowsTH-RSAT_WS_1709-x64.msu) unter Windows 10 mittels Doppelklick installiert.

Danach musste ich allerdings feststellen, dass in meiner Microsoft Management Console (MMC) die DNS Manager Console nicht mehr funktionierte!
Es kam lediglich eine Fehlermeldung mit: „Snap-In konnte nicht initialisiert werden“ oder aber auch mit „Snap-In konnte nicht erstellt werden

Nach kurzer Recherche im Internet, wurde ich aber auch schon fündig…
Es handelt sich hierbei um einen zurzeit bekannten Fehler seitens Microsoft!

Allerdings gibt es hierfür auch eine Lösung bzw. besser gesagt einen Workaround!

Workaround:

  1. Sicherstellen dass das Update KB2693643 zurzeit nicht am Computer installiert ist!
    Ist dieses bereits Installiert, so muss dieses vorher durch folgende Schritte deinstalliert werden:

    1. Start Ausführen (WINDOWS-Taste + R) „appwiz.cpl
    2. Anschließend klickt man links auf „Installierte Updates anzeigen
    3. Nun sucht man das Update „KB2693643“ und wählt „deinstallieren“ aus!
    4. Anschließend muss der Computer noch neu gestartet werden!
  2. Erstellen eines neuen Verzeichnisses. (z.B.: „C:\Temp“)
  3. In dem soeben neu erstellten Verzeichnis müssen nun zwei Dateien erstellt werden:
    (hierfür wird jedoch zwischen x64 und x32 Windows Versionen unterschieden!)

    1. bei x64 Windows Versioneneine Datei mit dem Namen „installx64.bat“ und folgendem Inhalt:
      @echo off
      md ex 
      expand -f:* WindowsTH-RSAT_WS_1709-x64.msu ex\
      cd ex
      md ex
      copy ..\unattend_x64.xml  ex\
      expand -f:* WindowsTH-KB2693643-x64.cab ex\
      cd ex
      dism /online /apply-unattend="unattend_x64.xml"
      cd ..\
      dism /online /Add-Package /PackagePath:"WindowsTH-KB2693643-x64.cab"
      cd ..\
      rmdir ex /s /q

      und eine Datei mit dem Namen „unattend_x64.xml“ und folgendem Inhalt:

      unattend_x64.xml
      <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>  
      <unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:setup" description="Auto unattend" author="pkgmgr.exe">  
        <servicing>  
          <package action="stage">  
            <assemblyIdentity buildType="release" language="neutral" name="Microsoft-Windows-RemoteServerAdministrationTools-Client-Package-TopLevel" processorArchitecture="amd64" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" version="10.0.16299.2"/>  
            <source location="." permanence="temporary"/>  
          </package>  
        </servicing>  
      </unattend>

    2. bei x32 Windows Versionen

      eine Datei mit den Namen „Installx86.bat“ und folgendem Inhalt:
      Installx86.bat
      @echo off
      md ex 
      expand -f:* WindowsTH-RSAT_WS_1709-x86.msu ex\
      cd ex
      md ex
      copy ..\unattend_x86.xml ex\
      expand -f:* WindowsTH-KB2693643-x86.cab ex\
      cd ex
      dism /online /apply-unattend="unattend_x86.xml"
      cd ..\
      dism /online /Add-Package /PackagePath:"WindowsTH-KB2693643-x86.cab"
      cd ..\
      rmdir ex /s /q

      und eine Datei mit dem Namen „unattend_x86.xml“ und folgendem Inhalt:

      unattend_x86.xml
      <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>  
      <unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:setup" description="Auto unattend" author="pkgmgr.exe">  
        <servicing>  
          <package action="stage">  
            <assemblyIdentity buildType="release" language="neutral" name="Microsoft-Windows-RemoteServerAdministrationTools-Client-Package-TopLevel" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" version="10.0.16299.2"/>  
            <source location="." permanence="temporary"/>  
          </package>  
        </servicing>  
      </unattend>
  4. Hat man diese zwei Dateien, abhängig ob man ein 32-bit oder 64-bit Windows Version verwendet erstellt, muss man sich noch die aktuellen RSAT-Tools (Remote Server Administration Tools – WindowsTH-RSAT_WS_1709) von Microsoft herunterladen,
    und in das erst neu erstellte Verzeichnis speichern! (z.B.: „C:\Temp“)

    1. Für x64 Windows Versionen: “ WindowsTH-RSAT_WS_1709-x64.msu
    2. Für x32 Windows Versionen: “ WindowsTH-RSAT_WS_1709-x86.msu
  5. Nun Startet man eine Eingabeaufforderung mit erweiterten Administrativen Rechten (Rechtsklick => „Als Administrator“ ausführen!)
  6. Anschließend wechselt man in das oben neu erstelle Verzeichnis (C:\Temp)
  7. Nun muss man je nach dem ob man eine x32 oder x64 Windows Version verwendet die erst erstellte Batch-Datei ausführen (in der Eingabeaufforderung!):
    1. bei x64 Windows Versionen die Datei „installx64.bat
    2. bei x32 Windows Versionen die Datei „installx86.bat
  8. Hat man die richtige Batch-Datei ausgeführt, dauert es nun einige Minuten bis alle  Komponenten richtig installiert & konfiguriert sind!
  9. Nach Abschluss der Installation kann das erstelle Verzeichnis (C:\Temp) auch wieder entfernt bzw. geleert werden!
  10. Zur Sicherheit den PC nach Abschluss der Installation noch neu starten!
    Danach sollte auch die DNS-Manager Console in der Microsoft Management Console (MMC) wieder ohne Probleme und ohne Fehlermeldung funktionieren!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.adminweb.at/dns-manager-console-fehlt-in-rsat-client-bei-windows-10-version-1709-kb2693643/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.