Sep 13 2016

Fehler „Microsoft.Policies.Sensors.WindowsLocationProvider“ ist bereits definiert“ beim aufrufen des Gruppenrichtlinieneditors

Gestern wurde auf einem weiteren PC von mir, der mit Windows 10 läuft das „Anniversary Update“ installiert.
Da ich dieses Update ja schon des öfteren installiert habe, bzw. installieren lassen habe, machte ich mir auch keine große Sorgen bzw. dachte mir auch nichts dabei als ich auf „Installieren“ klickte.

Der Download und die Installation bzw. Aktualisierung gingen dank einer SSD schnell und Problemlos los voran.

Nach nur kurzer Zeit war das Update installiert und Windows startete wieder ganz Normal. Eigentlich sah auch alles aus wie immer und im ersten Moment funktionierte eigentlich auch alles „wie immer“.

Als ich jedoch den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor dieses PC’s aufrufen wollte bekam ich folgende Fehlermeldung zu Gesicht:

Administrative Vorlagen
Namespace „Microsoft.Policies.Sensors.WindowsLocationProvider“ ist bereits als Ziel für eine andere Datei im Speicher definiert. Datei C:\WINDOWS\PolicyDefinitions\Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx, Zeile 5, Spalte 110

Hier noch ein Screenshot der Fehlermeldung:

gruppenrichtlinien-editor-fehlermeldung-administrative-vorlagen-1Bzw. das ganze noch einmal auf Englisch:

Administrative Templates
Namespace „Microsoft.Policies.Sensors.WindowsLocationProvider“ is already defined as the target namespace for another file in the store. File C:\WINDOWS\PolicyDefinitions\Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx, line 5, column 110

Und hier noch der dazugehörige Screenshot:

Gruppenrichtlinien-Editor Fehlermeldung Administrative Vorlagen 2

Aber woher kommt das ganze?

Nach etwas Recherche im Netz wurde ich wieder fündig und machte mich an die Arbeit eine Lösung zu finden…

➡  Das ganze tritt nämlich scheinbar NUR dann auf, wenn man von Windows 10 RTM auf Windows 10 Version 1511 aktualisiert!
(Und da dieser PC eigentlich der erste war, auf dem ich Windows 10 installiert habe, hatte dieser noch Windows 10 RTM installiert!)

Wie aber behebt man nun das Problem?

Hierfür „bietet“ uns Microsoft zwei Möglichkeiten an:

 

Möglichkeit 1:

Man soll die Fehlermeldung quasi IGNORIEREN, und einfach mit OK bestätigen. 😯
(ehrlich gesagt kostete es mich mehrere Lacher als ich das gelesen habe!)

 

Möglichkeit 2:

(für diese habe ich mich entschieden  :mrgreen: )

➡ Löschen (bzw. umbenennen) der Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx Datei im Lokalen Speicher!

Diese Schritte sind dafür nötig:

  1. Um diese Datei umbenennen bzw. löschen zu dürfen, muss man seinem Benutzer zuerst die erforderliche Rechte dafür geben.
  2. Dies geschieht indem man eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten, sprich Administrator-Rechten aufruft!
    ➡  Am besten nach „cmd“ suchen und mittels Rechtsklick auf „Als Administrator ausführen“ klicken!
  3. Anschließend nutz man den Befehl „Takedown“ um sich die Besitzrechte der Datei zu zuweisen!
    Hierfür, führt man folgende 2 Befehle aus:

    1. Erster Befehl
      Takeown /f „C:\Windows\PolicyDefinitions\Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx“ /a
    2. Zweiter Befehl
      Takeown /f „C:\Windows\PolicyDefinitions\de-DE\Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.adml“ /a
      💡  Alternativ kann man anstatt den zwei Befehlen, dass ganze auch anders machen.
      Indem man sich zum Speicherort der Datei begibt (Siehe Fehlermeldung), auf diese einen Rechtsklick macht und anschließend die Eigenschaften öffnet! Dort klickt man auf den Reiter „Sicherheit“ und wählt „bearbeiten“ aus.
      Unter „Gruppen-oder Benutzernamen“ wählt man nun seinen Benutzer aus und gewährt diesem „Vollzugriff“.
      Zum speichern der Berechtigung noch alles mit „OK“ bestätigen und die Fenster wieder schließen!
  4. Anschließend begibt man sich zum jeweiligen Speicherort der Datei (Siehe Screenshot oder Fehlermeldung), und bennent diese um! Hierfür ist es aber wichtig dass man eine Dateierweiterung verwendet! Also z.B. „.old“
    Die umbenannte Datei könnte dann z.B. so heißen
    : „Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.adml.old
  5. Danach sollte man laut Microsoft den Gruppenrichtlinien Editor wieder ohne Probleme Starten können!

Das war bei mir aber leider nicht der Fall ….

Also suchte ich weiter…

Nach kurzer Suche hatte ich nun die „endgültige“ Lösung gefunden!

Im Prinzip Reicht es wenn man wie oben beschrieben die Datei „Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.adml“ in „Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.adml.old“ umbenennt! (bitte vorher die nötigen Rechte zuweisen)

Anschließend gibt musste ich GENAU das GLEICHE noch für die Datei „LocationProviderADM.admx“ machen.
Also wieder mittels Rechtsklick die erforderlichen Rechte zuweisen, und die Datei anschließend in „LocationProviderADM.admx.old“ umbenennen!

➡  Erst jetzt konnte ich den Gruppenrichtlinien-Editor wieder ohne Probleme starten!

 

Hier noch schnell der Link zum entsprechenden Microsoft KB Artikel:

https://support.microsoft.com/de-de/kb/3077013

bzw. in englisch

https://support.microsoft.com/en-us/kb/3077013

 

So und da mir jetzt von den ganzen „ADML“ / „ADMX“ / Rechter übernehmen etc. der Kopf raucht, mache ich hier Schluss. Ist ja auch schon wieder nach Mitternacht….
Ich hoffe ich habe euch hiermit nicht auch so verwirrt, wie ich es zu Beginn war!

Sollte jemand Hilfe benötigen oder Fragen haben, so kann er mich gerne kontaktieren bzw. anschreiben oder einen Kommentar hinterlassen!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.adminweb.at/fehler-microsoft-policies-sensors-windowslocationprovider-ist-bereits-definiert-beim-aufrufen-des-gruppenrichtlinieneditors/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.