Mehr Festplattenspeicher durch das Löschen alter NVIDIA Treiber

Jedes mal wenn eine neuere Version eines NVIDIA Geforce-Treibers installiert wird, bleiben die alten Dateien auf dem Windows-System zurück!
Das ist schon seit einigen Jahren so der Fall!

Seitdem NVIDIA Geforce Experience eingeführt wurde, sammelt sich somit noch mehr „Datenmüll“ auf der Festplatte an!

Durch das löschen der alten NVIDIA Treiberdateien, kann man viel Speicherplatz sparen bzw. wieder freigeben! Hier reden wie schon von mehreren Gigabte an Speicherplatz, besonders dann wenn man die automatische Update-Funktion in Geforce Experience aktiviert hat, bzw. verwendet.

Deshalb möchte ich hier kurz festhalten, wie man diesen ganzen „Datenmüll“ löscht, und somit wieder wertvollen Speicherplatz auf der eigenen Festplatte bekommt.

Und so wird’s gemacht:

  1. Temporäres Installationsverzeichnis bereinigen:

    C:\NVIDIA
    Dieses gesamte Verzeichnis kann mit allen darin enthaltenen Dateien und Unterverzeichnissen gelöscht werden! Denn dieses Verzeichnis wird NUR für die Installation des Grafikkartentreibers benötigt!
  2. Geforce Experience:

    C:\Programme\NVIDIA Corporation\Installer2

    Hier können ALLE Dateien inkl. aller Verzeichnisse innerhalb dieses Ordners gelöscht werden!
    ➡ Der Ordner aber selbst darf NICHT gelöscht werden!
  3. Geforce Experience Download Verzeichnis:
    C:\ProgramData\NVIDIA Corporation\NetService

    Hierbei handelt es sich um einen versteckten Ordner. Damit dieser sichtbar wird, muss man im Windows Explorer die versteckten Dateien einblenden!
    In diesem Ordner kann man alle EXE-Dateien löschen!

    Mit der Geforce Experience Version 3.x wurde der Ordner auf folgenden Ordner-Pfad geändert:

    C:\ProgramData\NVIDIA Corporation\Downloader

    Hier enthalten die meisten Unterverzeichnisse auführbare Installationsdateien.
    Man kann hier alle Unterverzeichnisse löschen, die  zufälligen Namen (z.B.: 0dfe1295f805b273217a4eb88f7cf66d „) haben!
    Die Unterverzeichnisseconfig“ sowie „latest“ dürfen allerdings NICHT gelöscht werden!

 

➡ Zu beachten ist allerdings, dass nach jedem Update von Geforce Experience oder eben eines NVIDIA Grafikkartentreibers, die Verzeichnisse erneut mit solchem „Datenmüll“ befüllt werden!
Es lohnt sich also daher in diese Verzeichnisse regelmäßig einen Blick zu werden, und dort wieder einmal Ordnung zu schaffen. 😉

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.adminweb.at/mehr-festplattenspeicher-durch-das-loeschen-alter-nvidia-treiber/

2 Kommentare

  1. Hallo,
    danke für die Tipps! Die meisten waren mir schon bekannt. Es scheint sich aber etwas geändert zu haben:

    Das Bereinigen des Installationsverzeichnisses C:\NVIDIA (1. Teil des Tipps) brachte früher eigentlich das Meiste. Seit ein paar Wochen ist dies nach der Installation aber leer, offensichtlich löscht die Installationsroutine die Dateien selber.

    Immerhin findet man im Verzeichnis C:\Programme\NVIDIA Corporation\Installer2 (2. Teil des Tipps) noch rund 0,6 GB zum Löschen. Unter C:\ProgramData\NVIDIA Corporation\Downloader (3. Teil des Tipps) dann noch mal knapp 0,2 GB, also nicht das Meiste.

    Irgendwie ist das immer ein ständiger Kampf gegen den Speicherfresser. Auf Updates verzichten ist auch keine Lösung, hatte da mal im Dezember ein Malware-Problem eingefangen, weils eine Sicherheitslücke gab…

    Sollte jemand noch weitere Möglichkeiten finden, unnötige Nvidia-Dateien zu löschen, wäre prima!

    1. Hallo Anton!

      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Offensichtlich löscht der neue NVIDIA Installer das Verzeichnis C:\NVIDIA wirklich von selbst! (vielleicht haben Sie ja etwas dazu gelernt =) ? )

      Ja das mit dem Speicherfresser und den Updates bzw. dem Viren/Malware Problem wir heutzutage auch immer schlimmer!

      Sollte ich wieder eine zusätzliche Möglichkeit finden, etwas Platz durch das Löschen von alten NVIDIA Treiber zu bekommen, so werde ich diesen Artikel hier nochmals erweitern 😉

      LG
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.